Mehr Ergebnisse...

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
seminare
page

Umsatzsteuer Teil II - EU/Drittland, Lieferungen

Das wichtigste im Überblick

Das Seminarziel – Ihr Nutzen

Das Seminar besteht aus vier Teilen, die unabhängigvoneinander besucht werden können.

Teil II und III, Umsatzsteuer in der EU und im Drittland

In diesem Seminar werden Sie systematisch und detailliert in das Umsatzsteuerrecht der EU unddem übrigen Ausland eingearbeitet.

Inhalt des Seminars sind alle wichtigen Regelungen für eine rechtssichere umsatzsteuerliche Behandlung internationaler Waren- und Dienstleistungströme.

Dazu gehören natürlich auch alle Änderungen sowie die Klärung von Zweifelsfragen, die sich aus den neuen Vorschriften zu Buch- und Belegnachweisen sowie den aktuellen Reverse-Charge-Regelungen ergeben.

Für alle vier Teile gilt:
Sie profitieren besonders von den aktuellen und langjährigen Kenntnissen der Referenten aus dem Finanzministerium bzw. der Oberfinanzdirektion.
Sie sind selbst an der Entwicklung des Umsatzsteuerrechts beteiligt und wirken darüber hinaus seit Jahren in der Aus- Fort- und Weiterbildung zur Umsatzsteuer innerhalb und außerhalb der Verwaltung engagiert mit.

Seminarinhalt

Seminarinhalte „Praxis der Umsatzsteuer“ Teil II: Umsatzsteuer in der EU und dem Drittland- Warenlieferungen

• Gesetzliche Grundlagen
• Abgrenzung bewegte und unbewegte Lieferungen und
Werklieferungen/Werkleistungen
• Bestimmung und Bedeutung des Lieferortes
• Leistungsempfänger – Rechnungsempfänger –
Warenempfänger – abweichende Adressen

• Der innergemeinschaftliche Erwerb – systematische Darstellung


• Verwendung der richtigen USt-Identifikationsnummer im Einkauf für einen sicheren Vorsteuerabzug


• Innergem. Warenverkehr


• Innergem. Lieferungen ab 1.1.2020 sog. „Quick fixes mit der Umsetzung in Deutschland – BMF – Schreiben vom 09.10.2020 und 20.5.2022


• Die gültige Umsatzsteuer-Identifikationsnummer als gesetzliche Voraussetzung


• Die Bedeutung der Zusammenfassenden Meldung ab 1.1.2020 – Folgen bei unrichtiger und unvollständiger ZM und die Berichtigung einer unvollständigen oder unrichtigen ZM- BMF – Schreiben vom 20.5.2022


• Vermutungsregeln für Belegnachweise nach § 17a UStDV ab 1.1.2020 – Kurzhinweis


• § 17b UStDV Der Gelangensnachweis ab 1.1.2020 – wie bisher § 17a UStDV


• Reihengeschäfte ab 1.1.2020 § 3 Abs. 6a UStG – mit Beispielen für die Unternehmenpraxis BMF – Schreiben vom 25.04.2023


• i.g. Dreiecksgeschäfte (Grundfall)


• Berichtigung eines verunglückten Dreiecksgeschäfts


• Konsignationslager ab 1.1.2020 und die Umsetzung mit BMF – Schreiben vom 10.12.2021


• Der Waren- und Dienstleistungsverkehr B2C ab 1.7.2021 – die Umsetzung des MwSt-Digitalpakets – Grundzüge


• Fernverkäufe nach § 3c UStG


• OSS-Verfahren


• Elektronische Schnittstellen als Steuerschuldner

• Die Einfuhrlieferung
– Einfuhrumsatzsteuer und Vorsteuerabzug – BMF zu der Bedeutung der Incoterms (Lieferbedingungen)
• Die Ausfuhrlieferung mit formellen Voraussetzungen
• Buch- und Belegnachweise

Teilnehmerkreis

Mitarbeiter/innen und Leiter aus dem Rechnungswesen bzw. der Steuerabteilung, die systematisch Kenntnisse des Umsatzsteuerrechts in der EU bzw. dem Drittland erwerben, bzw. vertiefen und aktualisieren möchten.

Filter

06. November 2024

Präsenz-Seminar
Frankfurt am Main
Seminarnr. 5866

Umsatzsteuer Teil II - EU/Drittland, Lieferungen

Seminargebühr je Teilnehmer

Vor Ort: 490,– zzgl. MwSt.
Online: 420,– zzgl. MwSt.

Inkl. Umfangreicher Arbeitsunterlagen, Mittagessen, Pausengetränken, Zertifikat

1-tägig, 09.00 bis 17.15 Uhr

Referenten

Seminar-Flyer

  • Gabriele Hoffrichter-Dahl
    Gabriele Hoffrichter-Dahl
  • Tim Schröders
    Tim Schröders
    Dipl.-Finanzwirt (FH), Steuerberater

Passender Termin nicht dabei?

Gerne können wir nach Absprache auch Inhouse Termine vereinbaren.

Gabriele Hoffrichter-Dahl
Tim Schröders
Dipl.-Finanzwirt (FH), Steuerberater