Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
seminare
page

Aufstockung des Netto durch Steuerbefreiungen - Pauschalierungen - Gehaltsumwandlung

Das wichtigste im Überblick

Das Thema

Das Lohnsteuerrecht bietet eine Menge an Möglichkeiten, die Steuer- und damit die Abgabenlast zu senken. Im Seminar „Aufstockung des Netto“ werden Lohn- und Gehaltsabrechnern, Mitarbeitern aus Personalbüros und Angehörigen der steuerberatenden Berufe detailliert die Möglichkeiten der Ergänzung des Nettolohns aufgezeigt. Sie gewinnen so Sicherheit bei der Umsetzung im Unternehmen bzw. bei der Beratung der Mandanten.

 

Arbeitgeber können bei verschiedenen steuerpflichtigen Zuwendungen durch Pauschalierung die Besteuerung für Mitarbeiter übernehmen und so durch günstige Pauschsteuersätze und teilweise Beitragsfreiheit eine Senkung der Steuer- und Abgabenlast erreichen. Zahlreiche steuer- und beitragsfreie Zuwendungen ermöglichen eine weitere Aufstockung des Nettolohns. Weitere Vorteile bietet zudem das Instrument der Gehaltsumwandlung.

 

Die vorgenannte Problematik setzt genaue Kenntnis der Rechtslage voraus, um zu wissen, was die Finanzverwaltung als zulässig ansieht. Worauf der Praktiker bei der Umsetzung achten sollte, wird im Seminar erklärt. In zahlreichen Beispielen werden nicht nur die unterschiedlichen Anwendungsbereiche aufgezeigt, sondern auch wichtige Tipps für die Praxis gegeben.

 

Seminarinhalte: “ Mehr Netto durch Steuerbefreiungen, Pauschalierungen und Gehaltsumwandlung

1.       Aufmerksamkeiten, Zuwendungen im überwiegend eigenbetrieblichen        Interesse des Arbeitgebers (= kein Arbeitslohn)

         z.B. Getränke und Genussmittel im Betrieb, Arbeits- und Geschäftsessen,      Dienstjubiläen/ Diensteinführungen/ Amts- und Funktionswechsel/           Verabschiedungen/ runde Arbeitnehmergeburtstage, Fort- und           Weiterbildungsleistungen, Parkplätze (Gestellung/ Anmietung), Arbeitsmittel,           Vorsorgeuntersuchung, Firmenkreditkarten, Fitnessraum/ Fitnessstudio/         Sportanlagen, Incentive-Maßnahmen/ Kundenbetreuung; Aufmerksamkeiten („60 €-Zuwendungen“ anl. eines persönlichen Ereignisses des Mitarbeiters)

 

2.       Steuerfreie Zuwendungen an Arbeitnehmer

         Fahrten zur Arbeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln und Privatfahrten im ÖPNV           (Tickets und Zuschüsse)

         Steuerfreie Inflationsausgleichsprämie bis zu 3.000 €

         Steuerfreie Überlassung von Pedelecs und „normalen Fahrrädern“

         50 € – Sachbezugsfreigrenze z.B. bei Gutscheinen/ Guthabenkarten,    Sachgeschenken, Kombination mit Aufmerksamkeiten und steuerfreien/           pauschal versteuerten Leistungen, Gebühren für Guthabenkarten,          Versicherungen als Sachbezug, Firmenfitness

         Rabattfreibetrag bis 1.080 € bei „Belegschaftsrabatten“

         Betriebsveranstaltung: z.B. Freibetrag von 110 €, Geschenke,        Tombola/Verlosung, „Feiern“ neben den Betriebsveranstaltungen

         Gesundheitsförderung bis 600 € und „Leitfaden“ der Finanzverwaltung dazu

         Fürsorgeleistungen des Arbeitgebers (Beratung und Vermittlung bei einer           Betreuungsleistung           und Übernahme von Betreuungskosten)

         Kindergartenzuschüsse

         Unterstützungen/ Beilhilfen bis 600 € (z.B. in Krankheits- und Unglücksfällen)

         Auslagenersatz (z.B. Kundengeschenk, Kundenbewirtung, Garagengeld) und     pauschaler Auslagenersatz (z.B. Telefonkosten); Werkzeuggeld

         Zinsersparnisse beim Arbeitgeberdarlehen und „Nichtaufgriffsgrenze“

         Zuschläge für Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit, bei Rufbereitschaft, bei      Heimarbeit

         Reisekosten, Umzugskosten, Fehlgeldentschädigungen, Trinkgelder

         Arbeits- und Berufskleidung: Überlassung/ Übereignung/ Reinigung/   „Barablösung“ (Zuschüsse)/ „Wäschegeld“

         Telekommunikation: Privatnutzung betrieblicher PCs und           Telekommunikationsgeräte (z.B. Smartphone, Tablet etc) nebst     Kostenerstattung, „Home-Use-Programme“

         Steuerfreie Weiterbildungsleistungen, betriebliche Altersversorgung, Freibetrag         für überlassene Vermögensbeteiligungen

 

3.       Pauschalierung von steuerpflichtigen Zuwendungen durch den          Arbeitgeber

         Kantinenmahlzeiten, Restaurantschecks, Mahlzeitenzuschüsse (25 % sv-frei        mit Sachbezugswerten)

         Dienstreise-Mahlzeiten (25 % sv-frei mit Sachbezugswerten)

         Betriebsveranstaltungen (25 % sv-frei)

         Fahrtkostenzuschüsse für Fahrten zwischen Wohnung und erster          Tätigkeitsstätte z.B. bei Fahrten mit dem eigenen Pkw (15 % sv-frei)

         Fahrtkostenzuschüsse für Fahrten zur Arbeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln im           Linienverkehr (25 % sv-frei)

         Übereignung/ Schenkung von Datenverarbeitungsgeräten (25 % sv-frei; z.B. PC-/ Laptop/         Notebook/ Tablet/ Smartphone) und verbilligter Erwerb   gebrauchter Geräte

         Internetzuschüsse zu den Kosten der privaten Internetnutzung (25 % sv-frei)

         Erholungsbeihilfen (für Arbeitnehmer, Ehegatten, Kinder; 25 % sv-frei)

         Beiträge in eine Gruppenunfallversicherung (20 % sv-frei)

         Übereignung von Ladevorrichtungen für Elektro- und Hybridelektrofahrzeuge      der Arbeitnehmer bzw. Zuschussgewährung (25 % – sv-frei)

         Sachzuwendungen an Arbeitnehmer nach § 37b EStG (30 %):    Anwendungsbereiche, Wahlrechte, Kombinationen

         Pauschalierung von steuerpflichtigen Verpflegungszuschüssen (25 % sv-frei)           bei Dienstreisen

         Abwälzungsmöglichkeit pauschaler Lohnsteuer auf den Arbeitnehmer

 

4.       Firmenwagen/ E-Bike

         günstiges Wahlrecht bei der Ermittlung des Vorteils für Fahrten zwischen      Wohnung und erster Tätigkeitsstätte („0,002 % – Regelung“)

         Pauschalierung des Sachbezugs für Fahrten zwischen Wohnung und erster     Tätigkeitsstätte (15 % sv-frei)

         Überlassung von E-Bikes: z.B. Ermittlung des Sachbezugs, Erwerb des gebrauchten Leasing-E-Bikes, zusätzliches Bike z.B. für Angehörige

         Elektromobilität: Auslagenersatz bei „Strombetankung“ des Firmenfahrzeugs zu           Hause, steuerfreie Strombetankung eigener Elektro- und Hybridelektrofahrzeuge (inkl. E-Bike) der Arbeitnehmer im Betrieb des Arbeitgebers und Überlassung betrieblicher Ladevorrichtungen

 

5.       Gehaltsumwandlung

         Umwandlung von Barlohn zugunsten von steuerfreien/ pauschal versteuerten           Zuwendungen unter Beachtung der Zusätzlichkeitsvoraussetzung (welche   Leistungen müssen „zusätzlich gewährt werden und welche nicht?,          (Einzelfälle)

         Gehaltsumwandlung zugunsten von Sachbezügen (z.B. Firmenwagen oder (Elektro-)Bike); Vorsicht bei Gutscheinen und Guthabenkarten

         Barlohnumwandlung bei Wechsel der Einkunftsart (z.B. Büroanmietung,           Garagenzahlungen, Werbeaufdrucke)

         Gehaltsverzicht zugunsten von Aufmerksamkeiten/ Zuwendungen im    überwiegend eigenbetrieblichen Interesse/ Auslagenersatz möglich?

 

6.       Steuerliche Besonderheiten bei der Pauschalierung der Lohnsteuer bei           geringfügigen Beschäftigungsverhältnissen

         Wann ist der Lohnsteuerabzug nach den individuellen Lohnsteuerabzugsmerkmalen günstiger?

         Unschädliche Aufstockung der 520 € – Geringfügigkeitsgrenze durch steuerfreie         und pauschal versteuerte Leistungen des Arbeitgebers

 

Änderungen aus aktuellem Anlass bleiben vorbehalten!

Filters

Aufstockung des Netto durch Steuerbefreiungen - Pauschalierungen - Gehaltsumwandlung

Seminargebühr je Teilnehmer

Vor Ort: 295,– zzgl. MwSt.
Online: 240,– zzgl. MwSt.

Inkl. Arbeitsunterlagen sowie Zertifikat

halbtägig, 9.00 bis 12.30 Uhr

Seminar-Flyer

Ihr Referent

Herr Dipl. Finanzwirt Heinz-Willi Schaffhausen

 ·        Herr Schaffhausen ist seit Jahren in der Steuerabteilung des Finanzministeriums des Landes Nordrhein-Westfalens für die Lohnsteuer und Bereiche der Einkommensteuer zuständig und an vielen Änderungen und Neuregelungen direkt beteiligt.

·        Er ist u. a. Mitautor des führenden Lohnsteuer-Kommentars „Lexikon des Lohnbüros“ und wird als langjähriger Seminarleiter von Teilnehmer*innen besonders geschätzt.

Passender Termin nicht dabei?

Gerne können wir nach Absprache auch Inhouse Termine vereinbaren.